Liebe Leserinnen und Leser,

 

schön, dass Sie meine homepage besuchen!

 

Ich möchte Ihnen hier meine Bücher, Motivationen und Stationen kurz skizzieren.

 

 

Bestseller aus Süddeutschland

 

Meine Bücher sind ursprünglich in den verschiedensten Verlagen publiziert worden (u.a. Hoffmann und Campe, Bastei-Lübbe, Weltbild, etc).

 

Inzwischen wurden sie in der Mehrzahl im Landhege-Verlag neu aufgelegt, darunter  - aktuell in der 32. Auflage ! - mein Erfolgstitel "Niemands Tochter".

Seit nunmehr fünf Jahren erscheinen auch meine Erstveröffentlichungen bei "Landhege".

 

Aktuell: mein neues Buch "Margrets Schwester - auf der Suche nach einem glücklichen Leben"

 

- und gleich noch ein klitzekleiner Ausblick in die nähere Zukunft, denn nach dem neuen Buch ist bekanntlich immer schon wieder vor dem nächsten neuen Titel: im September 2017 soll dann "Ohne Worte" erscheinen. Untertitel: "Wie ich den Froschkönig besiegte. Mein turbulentes Leben zwischen Wicklesgreuth und Schwäbisch Sibirien".  

Aber keine Sorge: Es wird keine Biografie werden (wie sollte es auch, da es im Jahr 2017 ja keinen runden Geburtstag zu feiern gibt?). Es geht vielmehr darum, ob ich einst den Froschkönig wirklich besiegt habe, weshalb Buchstabenrechnen für unsereins ein Buch mit sieben Siegeln war und bleiben wird, wie man als Kriegsdienstverweigerer dennoch in einer Bundeswehrturnhalle trainieren kann, wie ich in einer Höhle tief unter der Erde meine fristlose Kündigung beim Fernsehen in den Händen hielt und wie es beim Spätzlesender dann dennoch weiter gegangen ist - solche und viele weitere, hoffentlich schöne, Episoden. Aber wie gesagt: das alles erst im September 2017 (ich muss es schließlich erst noch schreiben).

 

Bis dahin wünscht Ihnen viel Spaß und interessante Einblicke in meine anderen Bücher

 

Herzlichst

Ihr

Gunter Haug

 

PS: Das Erstaunen über den Literaturnobelpreis für Bob Dylan war riesengroß. Mir gings nicht anders. Ich gebe zu, anfangs habe ich schon gestutzt. Ein Literaturpreis für einen Musiker? Aber wenn man sich nur ein bisschen mit seinen Texten beschäftigt, dann kann man nur sagen: Doch, ja! Er hat es verdient!

Leonard Cohen hätte es mindestens genauso verdient - aber dazu ist es jetzt leider zu spät.

Das ist meine Meinung - völlig konträr zum Gebrabbel jener "Ungustln" vom Schlage des Literaturekels Denis Scheck, der nach der Dylan- Wahl mal wieder kräftig Fußtritte auf gewohnt unterstem Niveau verteilt hat. Aber das muss niemanden wundern, denn der findet ja auch Fäkalkomödianten vom Schlage eines Jan Böhmermann gut.

 

 

Gunter Haug, Autor aus Leidenschaft.

| Neu erschienen

Aktuell: "Margrets Schwester - auf der Suche nach einem glücklichen Leben"

I Wieder lieferbar

Der Titel "Robert Bosch - der Mann, der die Welt bewegte"  ist beim "Landhege Verlag" in der nunmehr

4. Auflage lieferbar!